Ein schöner Samstag mit Freunden auf der Riedmatt …..(Jets @ Bouncers)

 

…jedenfalls vom Wetter her…

... denn das Wetter war toll ! Die Burger schmeckten, die Organisation stimmte und so begann man gegen 15.00 mit einem gemütlichen Footballspiel zweier Juniorenteams, die unterschiedlicher nicht sein konnten. Auf der einen Seite die Spielgemeinschaft Bouncers-Pirates (Wolfpack), die heute zum gefühlten 7. Mal zusammen trainierten und auf der Gegenseite die Junioren aus dem schönen Biel-Bienne, die sicherlich dieses Jahr noch viel vor haben und deren Ziel, meiner Meinung nach, das Endspiel sein sollte. Ein mehr als eindeutiger Spielverlauf führte am Ende des Tages zu einem verdienten 0-39 Auswärtssieg der Überschallflugzeuge…. Die Wolfpackdefense konnte phasenweise wirklich ganz gut mitspielen, so dass die Bieler Offense zumindest für Ihre Punkte kämpfen musste … Thema des Tages war aber sicherlich die Freundschaft ….Die Freundschaft zwischen beiden Coaches P. Putzer und M. Maier wirkte sich sofort auf die Teams aus und man gab sich gegenseitig immer wieder schöne Geschenke in dem man den Gegner den Ball einfach übergab … einfach so … weil man so nett ist …. Der Verfasser dieser Zeilen war kurz geneigt die Überschrift zu ändern in: „Vor dem Muttertag kommt der Tag des Turnovers‘“. Zwei negative Dinge gab es hier jedoch, zum einen hat es die Offensive des Wolfpack, trotz aussichtsreicher Feldposition (an der 2yd Linie des Gegners) wieder nicht geschafft zu punkten und zum anderen verletzte sich ein Spieler der Jets, dem wir auf diesem Wege alles Gute wünschen (Wir sehen uns im Rückspiel!).

 

Nun lagen die Hoffnungen der Verantwortlichen darauf, dass die Aktiven der Bouncers genauso guten Kampfgeist beweisen würden wie die Juniors. Denn den Beweis, dass man in die Liga B gehört ist man bislang noch schuldig geblieben. Bisher lag man mit zwei Niederlagen bei 13-93 Punkten klar an letzter Stelle. Das war sicherlich nicht das Ziel. Und so begann man in der ersten Halbzeit einen Kampf auf Augenhöhe in welchem die Bouncers sogar so mitspielten, dass man mit einer kleinen Führung von 22-6 in die 2. Halbzeit ging. Und bis hierhin waren die Freunde vom Bieler See auch gute Gäste, denn der „Tag des Turnovers“ war ja (wie oben bereits erwähnt) schon am Mittag ausgerufen worden und daran hielten sich auch beide Teams. Diesmal weniger per Fumble, sondern mehr durch die Luft, wobei die Gastgeber hier ein Plus von Drei verbuchen konnten. Dafür war der Vorsprung allerdings zu gering und das sollte sich später noch rächen. In der zweiten Spielhälfte war nichts mehr mit Freundlichkeiten, denn es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit offenem Visier…. 21 Sekunden vor Schluss schien das Spiel entschieden, denn die Bouncers gingen mit 35-30 in Führung …. Aber wir sind hier beim American Football, nicht beim Hallenhalma und da zählt eben die Devise „it ain`t over till it`s over“ ….. das wissen die Bouncers jetzt auch. Da man keinen Return erlauben wollte, kickte man ins aus und wollte die möglichen (circa 3) Passversuche verteidigen. Pustekuchen … 1. Versuch und der agile QB der Gäste läuft und läuft und läuft …. Nimmt 10 Sekunden von der Uhr und erreicht ein erneutes First down. 11 Sekunden auf der Uhr, Pass … Touchdown 35-36. Zwischen Touchdown und Extrapunkt lief dann die Uhr aus und dass Spiel war vorbei … Over und Out. Verloren in letzter Sekunde. Trauer, Frustration …. Aber nicht in Zug, zumindest nicht lange, denn endlich hat man bewiesen, dass man auch mit einem gestandenen Liga-B-Team mithalten kann und das ist das was heute zählt !!! Man hat gekämpf und nie aufgegeben. So denn, freuen wir uns auf ein ähnlich spannendes Rückspiel, welches die Jets sicherlich auch als „Krimitheater“ bewerben könnten. Denn selbst der nicht so geneigte Footballneuling konnte die Spannung in der Luft förmlich spüren …… tbc.