Spielbericht Bouncers vs Pirates - 30.04.2016

Mit grossen Erwartungen startete man in das erste Heimspiel im Riedmatt Dome.
Leider hatten wir nur mit dem Wetter Glück. Trotz schlechter Prognose blieb der Regen während
dem Spiel aus. Das hart umkämpfte Spiel ging jedoch mit 6:20 verloren.
Bereits im zweiten Drive der Pirates legte der Gast mit einem schönen Pass zur 0:6 Führung vor.
Der darauffolgende Drive konnte durch einen Ballverlust der Pirates beim Punt verlängert werden,
führte jedoch noch nicht zum Ausgleich.

Hart aber fair wurde um die Yards gekämpft bis schliesslich kurz vor der Halbzeit die Bouncers
mit einem Lauf ihres QB's Silvan Soom den Ausgleich in die Pause rettete.

 

Die Bouncers erwischten den besseren Start in die zweite Hälfte, konnte doch Yves Suter
die erste Interception erzielen. In der nächsten Phase gab es einige unnötige Strafen
auf beiden Seiten. Durch einen abgefangenen Pass der Pirates Defense starteten die Piraten
aus guter Feldposition mit solidem Laufspiel zur 6:13 Führung. Bereits im 4. Quarter angelangt,
rannte man nun der Zeit hinterher und durch weitere unnötige Ballverluste  konnten die nun
stark aufspielenden Pirates den Endstand von 6:20 markieren.

 

Nun gilt es innert Wochenfrist die Hoch und Tiefs der noch jungen Saison zu verarbeiten.
Bereits nächsten Samstag spielen die Bouncers auf der Riedmatt gegen die Bären aus St. Gallen.

 

Für einmal wird schönes Wetter und damit auch hoffentlich wieder viele Fans erwartet.
Der Grill ist ready, ihr hoffentlich auch.

 

Always Compete!

 


 

Spielbericht Sharks vs Bouncers - 23.04.16

Mit sehr guten Erinnerungen aus der letzten Begegnung auf der Blumenwiese gegen
die Sharks reiste man am 23.04.16 nach Schaffhausen.
Pünktlich auf Spielbeginn setzte der Regen ein, welcher uns das ganze Spiel begleiten sollte.
Im ersten Quarter war noch alles offen. Der Ball wurde bewegt aber fand die
gegnerische Endzone nicht. Die Bouncers versuchten sich die Punkte mittels Fieldgoals zu erzielen.
Leider ohne Erfolg.

 

Die wiederum sehr stark aufspielende Defense verschaffte durch mehrere Turnovers
den Ball wieder in die eigenen Reihen zu spielen. So war es eine Frage der Zeit bis die Offense
die ersten Punkte erzielte. Zurückeroberter Fumble in der Endzone durch LT Guido und den sicher
verwandelten Zusatzpunkt führte zum 7:0. Ein schöner Lauf durch RB Andy und einem
erfolgreichen two pointer von Paedy reichte zum 15:0 Pausentee. 

 

Ein weiterer Lauf über die Seite durch RB Marco erhöhte im 3. Quarter den Score.
Als abermals unsere Defense einen weiteren Turnover erwirkte, setzte Offense Coordinator Tony
kurzerhand unseren LB Kevin auf die RB Position. So konnte die starke Defense Leistung durch
einen sauberen Lauf eines Defense Spielers zum 0:27 Endresultat gekrönt werden.

 

So fühlt sich also gewinnen an. Wir können es noch!

Trotz Kälte hat man sich nun warm gespielt und freut sich jetzt schon auf das
Rückspiel gegen die Piraten am kommenden Wochenende in Zug.

It's all about the ball! 

 


 

Für seinen Traum gibt er «110 Prozent»

Zeitungsbericht aus der Neue Zuger Zeitung über unseren langjährigen Spieler und guten Freund
Lapinot "Lebe" Arapi, der in den Vereinigten Staaten am Lindenwood College seinen Traum verwirklicht.

 

AMERICAN FOOTBALL Labinot Arapi ist in Oberägeri aufgewachsen.
Der 21-Jährige hat einen grossen Traum:
Er will in die National Football League, die Profiliga in Amerika.

Michael Wyss

«Du musst im Leben immer Träume haben. Wichtig ist dabei, dass du an dich glaubst und
deinen Weg gehst, egal, wie steinig dieser ist. Du kannst im Leben vieles erreichen,
wenn du willst.» Das sind die Worte von Labinot Arapi. «Ich war während der Lehrzeit
etwas plan- und ziellos. Wusste nicht genau, wohin mein Weg führen soll.
Was will ich vom Leben? Diese Frage stellte ich mir immer wieder, bis ich merkte,
dass Labinot noch eine andere Seite hat und im Leben noch einiges erreichen kann»,
erzählt er weiter. Dieser Sinneswandel kam im dritten Lehrjahr.

 

Argovia Pirates vs Midland Bouncers - 03.04.2016

Der EVZ weilt in den Ferien aber die Zuger spielen weiter Eishockey. Wie sonst lässt sich eine 3:0 Niederlage der Midland Bouncers gegen die Piraten aus dem Aargau erklären.

Guten Mutes reiste man für den Saisonstart nach Tortuga, dem Homefield der Pirates.
Bei herrlichem Wetter und idealen Platzverhältnissen kämpften beide Teams um jeden Meter.
Die Offense der Pirates erreichte definitiv mehr Yards und damit leider auch mehr Spielzeit als die Zuger. Gepunktet wurde jedoch auf Grund einer sehr starken Leistung der Bouncers Defense nur durch ein sauber getretenes Fieldgoal.
Dem neu formierten Angriff der Bouncers, lediglich ein Spieler aus der letztjährigen Offense startete auf seiner Position, wurden die Lücken aus der Vorbereitung aufgezeigt.
Man konnten den Ball bewegen aber in der Red Zone des Gegners leider keine Punkte erzielen.

 

Mit Hilfe der Videoanalyse wurden die Schwachpunkte adressiert und die kommenden Trainings mit Zuversicht in Angriff genommen.

 

Am 23.04.16 reisen die Bouncers zu den Haien nach Schaffhausen. Das "Eis" sollte bis dahin definitiv geschmolzen sein.

 

We Belong!