Spielbericht Geneva Seahawks 29.03.2015

Die Juniors vom Wolfpack (Spielgemeinschaft Bouncers/Pirates) machten am Sonntagmorgen den Anfang. Schnell war klar dass es bei den spielerisch gut aufgelegten Gastgebern keinen Blumentopf zu gewinnen gab. Während die Defense den ersten Drive noch gut überstand bekam sie den Ball durch turnover beim 2. Drive der Hausherren in der eigenen redzone vor die Nase gesetzt.

Irgendwann bricht dann auch die beste Defense …. Und nicht nur dass …. Danach war der Bann bei den Seahawks offensichtlich gebrochen, denn bereits im 1. Quarter gelangen drei Touchdowns und aufgrund misslunger Extrapunkte stand es 18-0. Das selbe Ergebnis erzielten die Genfer im 2. Quarter (auch hier wurden alle Extrapunkte und 2-pt-Conversions vereitelt). Halbzeitstand also 36-0. Nun ging es nur noch darum nicht aufzugeben, was dem dünnen Kader letzendlich auch gelungen ist. Im 3. Spielabschnitt gelang Genf noch ein weiterer Touchdown inkl. 2-pt-Conversion. Im letzten Quarter riskierte das junge wilde Rudel nochmal alles, man wollte unbedingt aufs Scoreboard. FG-Versuch: Snap, hold, kick …..fliegt …. Knapp links vorbei. Endstand 44-0 für Genf. Abschliessend bleibt hier zu sagen dass man der Spielgemeinschaft die mangelnde Abstimmung aufgrund von Trainingsrückstand anmerkte. Dazu kommt eine sehr dünne Spielerdecke. Die anwesenden Coaches sind allerdings felsenfest davon überzeugt, dass man in dieser Saison noch Fortschritte erzielen wird, den eines hat man: KAMPFGEIST!!!

Bericht Trainingscamp Biberach

Ein kleiner, lockerer Familienausflug geht zu Ende

Die Bouncers reisten bereits am Freitag Abend in Biberach an da das camp dort nicht allzu
stressig werden sollte. Nachdem Bezug der Zimmer der bis 22.00 h abgeschlossen war bereitete
man sich mit einer geselligen Theorieeinheit auf das bevorstehende Wochenende vor. Der Abend endete also schon 23.30 h ….. zumindest für die Spieler ….. anschliessend wurde im Coaches meeting das genaue Vorgehen für Samstag abgestimmt.
Samstag morgen 05.45 h erklang die Melodie der Kapelle Buckcherry „Fxck it“ womit man wohl den meisten Teilnehmern aus der Seele sprach ….. dennoch war man um 06.00 h pünktlich angetreten um die gemeinsamen early bird movements zu geniessen. Der Weg über den Berg hat ja auch was gutes …. Irgendwann geht es wieder runter. Gut gefrühstückt ging es zum Trainingsplatz den man bis zum Abend nicht mehr verlassen wollte, man fühlte sich sofort wohl und genoss das aktive Sportprogramm in vollen Zügen.