13.04.2019 - Midland Bouncers weiterhin auf Erfolgskurs

Die Bouncers erringen im zweiten Saisonspiel den zweiten Sieg. Trotz leicht nachlässigem Schlussviertel gelingt es den Zugern, die Führung über die Zeit zu bringen und die Zurich State Spartans aus Wangen b. Dübendorf mit 42:28 zu schlagen.

Bei nasskaltem Wetter fand sich am 13. April eine – den Witterungsverhältnissen entsprechend – ansehnliche Zuschauermenge in der Riedmatt ein. Für den noch jungen Gastverein aus dem Kanton Zürich ging es nun darum, in der Liga Fuss zu fassen und auf Erfolgskurs zu kommen. Währenddessen wollten die Bouncers beweisen, dass das kurzfristig ausgefallene Auswärtsspiel vom vorherigen Wochenende ihren Meisterschaftsrhythmus nicht gebrochen hatte.

Nach eher zurückhaltenden Anfangsminuten gelang es den Zugern im zweiten Drive erstmals zu punkten. Running Back Patrick Baur trug den Ball in die Endzone und sicherte seinem Team anschliessend mit einem Lauf zwei Zusatzpunkte zum 8:0. Kurz darauf gaben die Spartans ihr Angriffsrecht verfrüht ab, als Defensive Back Fabian Sonnenmoser ihren Pass abfing. Quarterback Lukas Amstutz nutzte nur wenige Spielzüge später die Chance, und lief mit dem Ball in die gegnerische Endzone. Diesmal blieb es mangels Zusatzpunkten jedoch beim 14:0.

Als die Zuger Offensivformation das nächste Mal auflief, musste sie von der eigenen 1-Yard-Linie starten. Die aggressive Defense der Zürcher erzwang sofort zwei Punkte per Safety. Kurz vor dem Halbzeitpfiff funktionierte jedoch das Zusammenspiel zwischen Quarterback Amstutz und Wide Receiver Silvan Soom noch einmal wie aus dem Bilderbuch. Dank einer guten Leistung der Offensive Line, konnte Amstutz zu einem präzisen Pass ansetzen. Der lange Ball wurde von Soom in der Endzone der Zürcher im vollen Lauf gefangen. Mit dem Zusatzpunkt durch Fabio Sisi lagen die Bouncers nun 21:2 vorne.

 

Nach der Pause schien die Offensive der Spartans entschlossener aufzutreten. Mit einer disziplinierten Spielweise gelang es ihnen in neun Spielzügen das Feld zu überwinden und ihren ersten Touchdown zu erzielen. Die folgende Spielphase war von zahlreichen Punktegewinnen geprägt. Direkt im anschliessenden Drive gelang es den Midland Bouncers zum 27:8 zu erhöhen. Doch auch die Antwort der Zürcher liess nicht lange auf sich warten: mit einem Passspielzug zum Touchdown kamen sie dem Ausgleich erneut näher.

Die Zuger konnten daraufhin die erstarkte Offensive ihrer Gegner zuverlässig vom Feld halten. Einen langen Drive schlossen sie mit einem Quarterback-Run von Lukas Amstutz und zwei Zusatzpunkten durch Tight End Manuel Kuratle ab. Im Anschluss gelang Linebacker Manuel Schubiger sogar ein sogenannter ‚Pick-6‘: Er fing einen gegnerischen Pass ab und trug ihn noch im selben Spielzug selbst zum Touchdown. Auch Galimir Petkovski zeigte sich beim Kick zum Zusatzpunkt treffsicher und punktete.

In der Endphase des Spiels zeigte sich eine gewisse Nachlässigkeit der Bouncers. Die Zurich State Spartans liessen sich nicht zwei Mal bitten und fanden prompt zurück ins Spiel. Nach einer Spartans-Aufholjagd mit zwei schnellen Touchdowns zum 42:28, konnten sich die Zuger jedoch wieder fassen und den Sieg nach Hause bringen. Headcoach Urs Fässler möchte derartige Fehler in Zukunft ausmerzen und gleichzeitig an den ebenso deutlich gezeigten Stärken weiterarbeiten. Nach der Osterpause wartet mit den Lugano Rebels der vermutlich stärkste Gegner der Liga. Nachlässigkeiten werden dann nicht mehr drin liegen.

  


  

 

31.03.2019: Auftakt nach Mass für die Bouncers!

 

Den Seniors gelang am vergangenen Sonntag in der Riedmatt ein eindrücklicher Saisonstart: 58:0 stand es am Ende gegen die Solothurn Ducks. Auch die Juniors konnten die grossartige Leistung der Vorwoche mit einem erneuten Sieg bestätigen. Zu Gast in Genf bei den Whoppers hiess es zum Schlusspfiff 65:12 für die Bouncers/Pirates.

Lest hier den Spielbericht der Seniors:

Nach harter Arbeit in der Saisonvorbereitung, standen die Seniors am vergangenen Sonntag mit einem breiten Kader von 42 Mann bereit, um sich der Herausforderung des ersten Meisterschaftsspiels zu stellen. Bereits früh führte die disziplinierte Offensivarbeit der Bouncers zum Punktegewinn. Nach fünf Spielzügen wurde der Score mit einem Pass auf Fabio Sisi eröffnet. Die Offensive der Solothurn Ducks konnte in der Folge gut im Zaum gehalten werden. Da die Bouncers das Angriffsrecht überwiegend für sich beanspruchten, führten ein Run von Oliver Schmidle und ein Pass auf Silvan Soom schon bald zu zwei weiteren Touchdowns und einem Zwischenstand von 20:0

Doch auch die Defensive zeigte sich in guter Spiellaune. Cornerback Fabian Bieler gelang es, einen Pass der Solothurner abzufangen und direkt in die Endzone zu tragen. Erneut verzeichnete Fabio Sisi einen Erfolg beim Point after Touchdown und erhöhte zum 27:0. Nach nur zwei Spielzügen während des nächsten Ballbesitzes, konnte Quarterback Lukas Amstutz mit einem Pass auf Silvan Soom weiter vorlegen. Running Back Oliver Schmidle gelang es dabei, zwei Zusatzpunkte zu erlaufen. Ebenfalls vor der Pause, trug auch Running Back Reto Rast den Ball nochmals in die Endzone der Ducks, was zu einer ungewöhnlich hohen Halbzeitführung von 42:0 führte.

 

 

Auch im ersten Drive der zweiten Halbzeit punkteten die Bouncers. Tight End Guido Krähenbühl wurde dabei mit einem Pass bedient. Quarterback Lukas Amstutz errang danach die zwei Zusatzpunkte mit einem kurzen Lauf in die Endzone direkt selbst. Das Offensivtrommelfeuer beruhigte sich nun zwischenzeitig. In den letzten zwei Drives des Spiels kam Adrian Imholz zu seinem Einsatz als Quarterback. Durch einen beherzten Lauf erzielte er seinen ersten Touchdown in der Liga C. Reto Rast komplettierte danach mit zwei Zusatzpunkten zum Endstand von 58:0.

Urs Fässler, Headcoach der Midland Bouncers, zieht folgendes Fazit zum Spiel: „Die Ducks verdienen unseren Respekt. Mit einem knappen Kader und einer guten Einstellung haben sie beherzt gekämpft und einige First Downs errungen, auch wenn ihnen der Punktegewinn beim ersten Ligaauftritt noch verwehrt blieb.“

 


  

 

23.03.2019: Erster Saisonsieg für die Tackle U19

 

Das sind sich eigentlich nicht einmal die meisten Seniors Mannschaften gewohnt: Vor ungefähr 200 Zuschauern konnte die Kooperations-U19-Mannschaft der Bouncers und Pirates auf dem Tortuga-Homefield in Buchs (AG) gut in die Saison starten.

Die konstante Rushing Offense unserer Juniors konnt die gegnerischen Bienna Jets erfolgreich zermürben. Bereits zur Halbzeit zeichnete sich mit 24:6 ein high scoring game für die Bouncers/Pirates ab. Auch in der zweiten Spielhälfte konnten sich unsere Jungs gegen den zunehmenden Druck der Jets durchsetzen und die letzten zwei Quarter mit 8:7 für sich entscheiden.

 

 

 Somit wurde die Messlatte für die anlaufende Saison 2019 mit einem fantastischen Final Score von 32:13 hoch angesetzt. Trotz diesen vielversprechenden Aussichten, gibt es gemäss Coaching Staff noch einige Schwachstellen aufzupolieren.

 


 

01.03.2019: Aus der NFL Europe zu den Midland Bouncers

 

Den Blockchain-Experten Bernd Lapp (48) hat es aus beruflichen Gründen ins Zuger Crypto Valley verschlagen. Nun verstärkt er mit seinem umfangreichen American Football Wissen die Midland Bouncers.

Den 1970 in Rüsselsheim bei Frankfurt geborenen Bernd Lapp zog es bereits vor fünf Jahren in die Schweiz. Er lebt mit seinen zwei Töchtern zur Zeit in Hünenberg (ZG), wo er sich laut eigener Aussage sehr wohl fühlt. Da er beruflich im Blockchain-Umfeld tätig ist, lag eine Verlagerung des Lebensmittelpunks in den Kanton Zug auf der Hand. Bernd Lapp ist zur Zeit in mehrere Blockchain-Startups involviert und war bereits im Beirat der Ethereum Foundation.

Doch wie ist es zu seiner Zusammenarbeit mit dem Midland Bouncers American Football und Cheerleading Verein gekommen? „Das habe ich meiner Tochter zu verdanken. Sie hat mit dem Cheerleading bei den Bouncers angefangen und so meine Aufmerksamkeit auf den Verein gelenkt. Zum Super Bowl 2019 habe ich mich in der Chicago Bar in Zug mit dem Vereinsvorstand getroffen. Dabei habe ich gemerkt, dass hier sehr engagierte Menschen aktiv sind. Die Leidenschaft der Trainer und Spieler ist für mich ausschlaggebend“, sagt der ehemals in der Nachwuchsförderung für die NFL Europe tätige Football-Enthusiast.

 

 

 

Seine Expertise ist für die Midland Bouncers besonders während der aktuellen Aufbruchsstimmung in der Schweizer American Football Szene Gold wert. Während fast jährlich neue Vereine vom SAFV (Schweizerischer American Football Verband) lizenziert werden, kann eine hochstehende Nachwuchs- und Talentförderung das Fundament für den langfristigen Erfolg der bereits 2008 gegründeten Midland Bouncers legen.

Dass Bernd Lapp für die Zuger dabei die besten Voraussetzungen schaffen kann wird spätestens klar, wenn man sich einige der Namen anschaut, die das von ihm aufgebaute Förderungsprogramm durchliefen: Constantin Ritzmann („der erste deutsche Feldspieler der NFL“), Kasim Edebali, Björn Werner, Markus Kuhn und sogar der zweifache Super Bowl Sieger Sebastian Vollmer bekamen nicht zuletzt dank dieser Förderung ihre grosse Chance in der Amerikanischen NFL.

Der 48-Jährige wird auf die Saison 2019 hin diverse beratende Funktionen für die Midland Bouncers übernehmen, in erster Linie das sogenannte ‚Coach the Coach‘. Somit wird er nicht nur direkt auf die Spieler eingehen, sondern bereits auf einer vorgelagerten Ebene die Coaching-Arbeit der Bouncers optimieren.