Statuten des

American Football Vereins "Midland Bouncers"

 

1. Name

Unter dem Namen "Midland Bouncers" besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB mit Sitz in Zug.

 

2. Zweck

Der Verein "Midland Bouncers" ist ein politisch und konfessionell neutraler Verein und dient der Förderung der Sportart American Football sowie weiteren Sportarten.

Die Unterteilung und Regelungen der verschiedenen Sportarten werden in einem Reglement des Vorstandes vorgenommen.

 

3. Mitgliedschaft

3.1 Mitgliederkategorien

Der Verein kennt folgende Arten der Mitgliedschaft:

a) Aktivmitglieder, mit Stimmrecht

b) Passivmitglieder, ohne Stimmrecht

c) Vorstandsmitglieder, mit Stimmrecht

d) Trainer, mit Stimmrecht

e) Ehrenmitglieder, ohne Stimmrecht

Mitglieder können natürliche Personen werden, welche sich an der Umsetzung des Vereinszwecks beteiligen und sich für die entsprechende Mitgliederkategorie einsetzen möchten. Das unterzeichnete Aufnahmedossier für die Kategorie a) ist schriftlich beim zuständigen Headcoach abzugeben, welcher das Dossier dem Präsidenten mit einer Empfehlung zur Aufnahme oder Ablehnung weiterleitet. Die Aufnahmegesuche für die Kategorien b) und d) sind direkt schriftlich oder per E-Mail an den Präsidenten zu richten. Über die Aufnahme eines Mitglieds entscheidet der Präsident.

Sektionen und Teamstrukturen inkl. Zuteilungsprozedere werden in einem Reglement des Vorstandes geregelt.

3.2 Erwerb Ehrenmitgliedschaft

Personen, die sich in besonderem Mass für den Verein eingesetzt oder um diesen verdient gemacht haben, kann auf Vorschlag eines Vereinsmitgliedes durch die Generalversammlung die Ehrenmitgliedschaft verliehen werden. Ehrenmitglieder können auch aktive Mitglieder sein, wobei sie ihr Stimmrecht behalten.

3.3 Pflichten der Mitglieder

Mitgliederbeiträge

Die Mitgliederbeiträge sämtlicher Mitgliederkategorien werden gemäss separat ausgefüllter Beitrittserklärung des Mitglieds pro rata für das laufende Vereinsjahr bezahlt, wobei sich die Mitgliederbeiträge ab dem Folgevereinsjahr seit dem Beitritt gemäss Festsetzung durch die Beschlussfassung an der Generalversammlung anpassen. Mitglieder sämtlicher Mitgliederkategorien bezahlen somit jährlich den durch Beschluss der Generalversammlung festgesetzten Mitgliederbeitrag.

Ehrenmitglieder zahlen keinen Mitgliederbeitrag.

Bei Doppelfunktionen eines Mitglieds entscheidet der Vorstand auf Antrag des betreffenden Mitglieds über die Höhe des entsprechenden Mitgliederbeitrags. Ein entsprechender Antrag kann bis max. 20 Tage vor der Generalversammlung beim Präsidenten eingereicht werden. Bei Beendigung der Doppelfunktion ist der normale Mitgliederbeitrag zu bezahlen.

Teilnahme Vereinsaktivitäten und Absenzen

Für Aktivmitglieder ist die Teilnahme an Vereinsanlässen, insbesondere Trainings, Spieltage, sowie Generalversammlung obligatorisch.

Verletzte Aktivmitglieder sind grundsätzlich nicht für das Training bzw. die Spieltage entschuldigt.

Das Absenzenprozedere ist wie folgt:

An- / Abmelden:

An- und Abmeldungen sind über das Teamplanbuch vorzunehmen. Es gelten die folgenden An- und Abmeldefristen:

- Training: bis 48h vorher

- Spieltag: bis 72h vorher

- Generalversammlung: bis 48h vorher

Ausnahmen aus wichtigen Gründen sind ausgenommen.

Über entsprechende Sanktionierungen, wie bspw. Spiel- / Trainingsausschluss oder Ähnliches, bei Missachtung der Fristen, entscheidet der Headcoach des betreffenden Teams.

Längere Abwesenheiten:

Längere Abwesenheiten, wie insbesondere Militärdienst, Ferien, Qualifikationsverfahren, Semesterund Diplomarbeiten, Praktika und Ähnliches sind sofort nach Erkenntnis beim Headcoach des betreffenden Teams anzumelden.

Befolgung von Beschlüssen und Statuten

Die Mitglieder aller Kategorien haben sämtliche Beschlüsse der Generalversammlung und des Vorstands sowie die Statuten zu befolgen und die Interessen des Vereins zu wahren und zu fördern.

3.4 Rechte der Mitglieder

Die Mitglieder der Kategorien a), c) und d) sind stimm- und antragsberechtigt.

 

4. Schiedsrichter

Schiedsrichter erfüllen die vom SAFV (Schweizerischer American Football Verband) vorgegebenen Aufgaben als neutrale Offizielle bei offiziellen Meisterschaftsspielen. Sie werden vom Schiedsrichterobmann eingeteilt und müssen (pro Saison) eine Mindestanzahl von 3 (drei) Spieltagen mit max. 2 (zwei) Spielen pro Spieltag absolvieren.

Der Verein unterhält eine nicht näher definierte Anzahl von Schiedsrichtern und erbringt folgende Leistungen für diese: Die notwendigen Kurse resp. Aus- und Weiterbildungskosten gehen zu Lasten des Vereins. Ebenso stellt der Verein bei neuen Schiedsrichtern eine Grundausrüstung. Die Schiedsrichter erhalten vom Verein eine Vergütung ihrer Aufwände in der Höhe von CHF 50.- pro absolviertes Spiel, maximal jedoch CHF 250,- pro Vereinsjahr und nur, wenn die oben genannte Mindestzahl der Spiele erreicht wurde.

 

5. Helfer

Der Verein kann externe Helfer für Einsätze, insbesondere Spieltage, Trainings, etc. einsetzen. Über eine allfällige Vergütung der erbrachten Leistungen entscheidet der Vorstand. Helfer sind keine Mitglieder des Vereins.

Mitglieder können dem Vorstand potenzielle Helfer vorschlagen.

 

6. Gönner

Gönner können natürliche und juristische Personen werden, die sich mit dem Vereinszweck identifizieren und den Verein mit einem Betrag von mind. CHF 500.00 im Vereinsjahr unterstützen. Dem Verein bekannte Gönner erhalten eine Einladung für die gönnerrelevanten Vereinsanlässe. Der Gönnerstatus erlischt nach dem Auslauf eines Jahres nach Bezahlung des Gönnerbeitrages, sofern kein neuer Betrag von mind. CHF 500.00 bezahlt wird.

 

7. Sponsoren

Sponsoren können natürliche und juristische Personen werden, die den Verein generell oder bei besonderen Aktivitäten finanziell unterstützen. Die gegenseitigen Leistungen werden jeweils vertraglich zwischen dem Sponsor und dem Vorstand ausgehandelt. Unterkategorien von Sponsoren werden vom Vorstand bestimmt.

 

8. Dauer der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft erlischt durch:

- Austritt

- Ausschluss

- Tod des Mitglieds

- Auflösung des Vereins

8.1 Austritt

Der Austritt ist durch schriftliche Mitteilung oder per E-Mail an das Sekretariat mit einer dreimonatigen Frist auf das Ende eines Vereinsjahres zu erklären. Austretende Mitglieder sind verpflichtet, ausstehende Beiträge zu begleichen. Es besteht kein Anspruch auf das Vereinsvermögen oder Rückerstattung bezahlter Beiträge.

8.2 Ausschluss

Der Vorstand kann Mitglieder sämtlicher Kategorien, die gegen die Statuten oder Vereinsbeschlüsse verstossen, sowie vereinsschädigend in der Öffentlichkeit oder gegenüber Dritten auftreten, ausschliessen. Der Ausschluss wird schriftlich mitgeteilt und ist durch den Vorstand zu begründen.

 

9. Mittel

Die Mittel des Vereins bestehen aus:

- Einnahmen aus Mitgliederbeiträgen

- Erträge aus eigenen Veranstaltungen

- Zuwendungen von Gönnern

- Zuwendungen von Sponsoren

- Erträge aus Merchandising

- Andere Einnahmen

- Erträge aus dem Vereinsvermögen

 

10. Haftung

Für Verbindlichkeiten des Vereins haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen. Die persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen. Die Haftung des Vereins gegenüber den Mitgliedern ist vollumfänglich bzw. bis zum gesetzlich erlaubten Mass ausgeschlossen. Versicherung ist Sache des jeweiligen Mitglieds.

 

11. Vereinsorganisation

Die Organe des Vereins sind:

1) Generalversammlung (GV)

2) Vorstand

 

12. Generalversammlung (GV)

Ordentliche Generalversammlung

Das oberste Organ ist die Generalversammlung. Die ordentliche Generalversammlung findet einmal jährlich, innert 2 Monaten nach Abschluss des Vereinsjahres statt. Sie wird vom Vorstand mindestens 30 Tage vorher schriftlich oder per E-Mail einberufen.

Anträge an die Generalversammlung sind bis spätestens 21 Tage vor der Generalversammlung schriftlich oder per E-Mail an das Sekretariat zu richten. Fristgerecht eingegangene Anträge werden Mitgliedern bis spätestens 10 Tage vor der Generalversammlung mit der Traktandenliste per E-Mail zugestellt.

Ausserordentliche Generalversammlung

Eine ausserordentliche Generalversammlung wird durch den Präsidenten einberufen, wenn dies der Vorstand für notwendig erachtet oder wenn ein Fünftel der stimmberechtigten Mitglieder die Einberufung verlangt.

Abstimmungen

Beschlüsse werden mit dem absoluten Mehr gefasst. Das absolute Mehr gilt sowohl für Abstimmungen als auch für Wahlen. Jedes stimmberechtigte Mitglied hat eine Stimme.

 

13. Vorstand

Der Vorstand besteht mindestens aus einer natürlichen Person.

Die Wahl der Vorstandsmitglieder durch die Generalversammlung erfolgt für eine Amtszeit von einem Jahr von Generalversammlung bis Generalversammlung. Nach Ablauf einer Amtszeit sind die Mitglieder des Vorstandes wieder wählbar. Der Vorstand konstituiert sich selbst.

Dem Vorstand obliegt die Geschäftsführung des Vereins gemäss separater Pflichtenhefte.

Er schliesst für den Verein die erforderlichen Versicherungen ab.

Der Vorstand erlässt Reglemente und kann Arbeits- und Fachgruppen einsetzen.

 

14. Zeichnungsberechtigung

Die Zeichnungsberechtigung wird vom Vorstand erteilt.

 

15. Besondere Bestimmungen

- Als Kommunikations- und Korrespondenzsprache wird Deutsch verwendet.

- Das Vereinsjahr fällt mit dem Kalenderjahr zusammen.

- Die Mitglieder sind bei der Ausübung der Vereinstätigkeit nicht durch den Verein versichert. Sie sind verpflichtet, eine eigene Kranken- bzw. Unfallversicherung abzuschliessen.

 

16. Schlussbestimmungen

- Über Statutenänderungen kann nur die Generalversammlung beschliessen, sofern der Antrag rechtzeitig gemäss diesen Statuen eingereicht wurde.

- Die Auflösung des Vereins kann durch die Generalversammlung beschlossen werden. Das nach Bezahlung aller Verbindlichkeiten verbleibende Vermögen des Vereins ist nach Beschluss der Mitgliederversammlung für Zwecke der Förderung des American Football in der Schweiz zu verwenden oder zweckgebunden an eine von der GV bestimmten gemeinnützigen Organisation zu übertragen. Einzelheiten beschliesst die Generalversammlung. Der Vollzug ist Aufgabe des Vorstands. Solange zehn Aktivmitglieder den Fortbestand des Vereins wünschen, kann er nicht aufgelöst werden.

- Der Beschluss über die Auflösung des Vereins kann nur an der ordentlichen Generalversammlung erfolgen.

- Die vorliegenden Statuten treten nach deren Annahme durch die Generalversammlung in Kraft. Die vorhergehenden Statuten werden ausser Kraft gesetzt.